Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

80 Unternehmen der Fertigbauindustrie nahmen teil: „Großes Potenzial für eine positive Zukunft der Baubranche“
05.05.2021 11:52
von Robert Koisar

80 Unternehmen der Fertigbauindustrie nahmen teil: „Großes Potenzial für eine positive Zukunft der Baubranche“

Bad Honnef. Rund 130 Teilnehmer aus 80 Unternehmen der Fertighausindustrie und deren Zulieferbranche nahmen jetzt an einem digitalen Treffen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) teil. Als externen Referenten durften die Mitglieder des BDF um ihren Präsidenten Hans Volker Noller den Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, begrüßen. Der Ökonom sprach über die deutsche Wirtschaft während der Corona-Pandemie und wagte einen Ausblick auf die Zeit danach.

„Es gibt gute Gründe für Pessimisten, negativ in die Zukunft zu blicken. Aber es gibt bessere Gründe und großes Potenzial, gerade auch für die Baubranche, optimistisch nach vorne zu schauen“, sagte Fratzscher und betonte die Notwendigkeit einer „massiven öffentlichen Investitionsoffensive in digitale Infrastruktur, in Innovationen und Bildung und in nachhaltige Lösungen für den Klimaschutz“, um die deutsche Wirtschaft in den kommenden Jahren wettbewerbsfähig zu gestalten. Mit Blick auf den Wohnraummangel und die gekippte Mietpreisbremse in Berlin sprach er sich gegen staatliche Regulierung aus, stattdessen müsse die Politik das Bauen fördern, indem sie unter anderem die Neubautätigkeit, die Ausweisung von neuem Bauland und die innerstädtische Nachverdichtung voranbringe.

Ebenfalls auf dem Programm standen Mitgliederinformationen zu aktuellen Branchen- und Verbandsthemen wie die neue FertighausWelt Schwarzwald, die neue Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG) sowie die politischen Rahmenbedingungen und Aussichten im Wahljahr 2021. „Wir hoffen auf eine stabile Wirtschaft und eine stabile Bundesregierung in der neuen Legislaturperiode. Vor allem aber hoffen wir auf ein baldiges Ende der Pandemie und eine schrittweise Rückkehr zur Normalität“, so BDF-Präsident Noller in seinem Resümee.

Weitere Informationen unter  www.fertigbau.de und www.fertighauswelt.de.

Bild:
BDF-Präsident Hans Volker Noller (2.v.l.) leitete die digitale Veranstaltung aus dem Verbandsgebäude in Bad Honnef, von wo aus auch DIW-Präsident Marcel Fratzscher (2.v.r.) und die BDF-Geschäftsführer Achim Hannott (l.) und Georg Lange (r.) zugeschaltet waren. Foto: BDF

Download

Bild:
BDF-Präsident Hans Volker Noller (2.v.l.) leitete die digitale Veranstaltung aus dem Verbandsgebäude in Bad Honnef, von wo aus auch DIW-Präsident Marcel Fratzscher (2.v.r.) und die BDF-Geschäftsführer Achim Hannott (l.) und Georg Lange (r.) zugeschaltet waren. Foto: BDF

Zurück

2018 © Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)
Kontakt Datenschutz Impressum

Design & Realisierung: Living the Net